Kollektion F/S 2012

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/6

2011 entstand diese Kollektion, bestehend aus Long-sleeve shirts, Hemdkleidern, T-shirts und Hemden, bedruckt mit Kupferstich von der Künstlerin Sisetta Zappone. Dafür habe ich eine gechinzte Baumwolle von Hausammann und Moos verwendet.  

Sisetta Zappone`s Drucke stellen mythologische Wesen, meist anthropho- zoomorpher Natur, dar. Mich interessierte insbesondere, diese Mischwesen, welche sich auf der Schwelle zwischen dem Menschlichen und dem Fabelhaften oderTierischen befinden, als zweite Haut am Körper tragen zu können. Der identitätsstiftende, bekleidete Körper darf dann auch einmal wie ein Mantikor, ein Phönix, eine Libelle mit integrierten Menschenbeinen oder wie ein Chamäleon daherkommen.

Die ersten Bilddrucke, die mittels Kupferstichplatten hergestellt wurden, werden um ca. 1430 datiert. Der Kupferstich ist somit nach dem Holzschnitt die zweite Basistechnik für den Bilddruck. Mitte des 15. Jahrhunderts erfand Gutenberg eine Druckerpresse mit beweglichen Buchstaben für den Buchdruck und der Verlag Albrecht Pfister gab Bücher auf den Markt, worin Schrift- und Bilddruck zum ersten Mal gekoppelt wurden. 1462 erschien die Biblia pauperum (Armenbibel) als eine der frühesten typografisch illustrierten Bücher. Der Druck wird also ein wichtiges Hilfsmittel, um Wissen und Kultur zu vertreiben und zugänglich zu machen. Es ist dann Albrecht Dürer (1471 – 1528), der das grafische Bild im Hochdruck wie im Tiefdruck zu eigenständigem Kunstniveau emanzipiert. Er verändert grundlegend die Geltung des Künstlerberufs, dessen Leistung sich nun einem neuen gesellschaftlichen Ideal annähern: dem des handwerklich – technisch geschulten, intellektuell gebildeten und sozial geachteten Subjekts.

Auszüge aus Meisterwerke der Druckgrafik, Ernst Rebel

 

Die Drucktechniken haben sich im Verlauf der Jahrhunderte und insbesondere in den letzten Jahrzehnten stark entwickelt und vervielfältigt. Heute werden Textilien hauptsächlich digital oder durch Serigrafie bedruckt. Der herkömmliche Kupferstich behält aber einen speziellen Bildcharakter. Durch verschiedene Techniken die in die Schablone eingreifen können, werden grossflächigere Strukturen aber auch tiefe oder sehr zarte Linien kreiert. Durch das manuelle Auftragen der Farbe und Durchtreiben durch die Walze wird jeder Druck zum Unikat.

Design und Realisation

Kupferstich

Photos

Models

dank an 

Lydia Sonderegger

Sisetta Zappone

Christophe Egger

Isabelle Lang

David Olbrich

Benjamin Visinand

Sofia Vannini

Thames Barrier print studio London

Neue Schule für Fotografie Berlin